2



“Es gibt überhaupt keine Wahl.


Wir müssen alles geben.


Wenn wir der Menschheit, die es in der Zukunft noch geben wird, was auch immer sie dann durchgemacht haben wird, etwas Zuversicht und Würde mit auf den Weg gegeben wollen, dann müssen wir heute alles geben.


Alles tun, was irgendwie in unser Macht steht. Damit sie später sagen können: "Ja doch, einige haben wirklich versucht, das Schlimmste zu vermeiden. Es ist ihnen nicht gelungen. Aber sie haben es versucht. Immerhin. Einige. Viel zu wenige natürlich. Aber es gab auch diese Einigen, die es zumindest versucht haben. Das bedeutet uns heute etwas.


Das sind die, auf die wir uns heute berufen können..."


(placeholder)
(placeholder)