Ich schreibe Bemerkungen auf.


Das ist für mich das Wichtigste.


Ich bin jemand, der ganz besonderen Erfahrungen macht, in dieser Existenz.


Erfahrungen, die nur von mir gemacht werden, dem Menschen, der so aussieht wie ich und der eben genau die besonderen Sensibilitäten hat, die so nur ich habe und der deswegen eben genau die Erlebnisse genau so erlebt, wie ich sie erlebt habe.


Ich versuche die Momente und die Einsichten, die mir möglich sind, denen mitzuteilen, die mir wichtig sind und von denen ich gesehen werden und anerkannt werden will.


Ich habe vor einigen Jahrzehnten eine zeitlang Rhetorik studiert. Schon damals interessierte ich mich nur dafür in grösstmöglicher Kürze und lakedaimonischer Einfachheit die starken Momente und die mir möglichen Erhellungen fragmentarisch aus der Existenz herauszulösen.


Darum geht es mir: um das Festhalten von Sinn.


Das Beschreiben von Schönheit. Enttäuschung. Leiden. Verzweiflung.


Und um Überwindung.


Um die Momente von Glück, zu denen wir fähig sind.


Weil wir alles andere zu überwinden in der Lage sind.



(placeholder)
(placeholder)