Chrysanthemen


Auf einer Parkbank im Central Park in New York erzählte mir

ein etwa neunzigjähriger japanischer Tourist, daß er einen Freund hatte, der sich in den letzten Tagen des zweiten Weltkrieges dreimal freiwillig zum damals legendärsten Regiment der japanischen Luftwaffe, dem Regiment der Chrysanthemen gemeldet hatte, dreimal jedoch als Kriegs-Freiwilliger abgelehnt wurde, weil er verheiratet war

und drei kleine Töchter hatte.  


Kurz vor Kriegsende wurde er dann doch angenommen und er flog seinen Einsatz.

Seine Frau hatte sich und ihre drei kleinen Töchter ertränkt, damit er sich seinen Wunsch erfüllen konnte Kamikaze-Flieger zu werden.